Stand up Paddle & Workout

Nur schon das Ausbalancieren auf dem über 3 Meter langen Brett ist eine Herausforderung. Dazu noch Übungen machen?

Kein Problem!

Natürlich sollte auch der Wind und der Wellengang in Betracht gezogen werden. Trotzdem sind verschiedene Möglichkeiten seinen Körper
zu trainieren gegeben.

Stehend, stützend, sitzend, kniend und liegend… In allen Positionen gibt es stabilisierende und kräftigende Versionen von Pilates, Yoga und
Krafttraining.

Auch bei diesem Workout wird in erster Linie die Körperachse aktiv verlängert und eine gute Haltung eingenommen. In dieser Verlängerung
werden dann zuerst stehende Übungen durchgeführt. Faszien ausdehnen und lang machen und zusätzlich auf dem Brett stehen bleiben.

Ebenso wichtig wie die Ausrichtung der Wirbelsäule ist eine optimale Haltung/Ausrichtung für die Schultern. Aus diesem Grund werden nach
den ersten stehenden Übungen „schulterausrichtende“ Bewegungen geübt.

Danach können segmentale Stabilität und eine Art Rückwärtsbeugen eingeplant werden.

Balancierende (stehen, stützen und sitzen) und eventuell sogar einbeinige Sessions runden das anspruchsvolle Programm ab.

Rundum ein cooles uns körperkräftigendes Programm auf dem See bei hoffentlich schönem Wetter. Was wünscht man/frau sich mehr?

Anbei drei Übungen als „Vorgeschmack“.

sitzend
Jump
Ausfallschritt

Kurze Pause zwischendurch… 🙂

Standup

CategoryAlternativ
Logo_footer   
     © Urs Steffen | by ACROM

Folgen Sie mir: